Retrieved from "http://www.julian-fietkau.de/blog/bachelorarbeit_7"

Bachelorarbeit-Bericht Nr. 7

2010-08-31 21:38:17

keywords: bachelor thesis, Teachlets

Es ist wieder Dienstag Abend und ich melde mich mit dem derzeitigen Status zurück. Für alle, die es evtl. verpasst haben: Letzten Samstag gab es außerhalb des Rhythmus einen Sonderbericht zum Organisatorischen. Zu den Interviews gibt es leider noch nichts Neues, stattdessen möchte ich euch heute meinen Entwurf einer Gliederung präsentieren.

Gliederung

Für den Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit gibt es bekanntermaßen einige Konventionen. So wird zumeist (nach einer Einleitung) eine Theorie aufgestellt, dann Experimente beschrieben und ausgewertet und zuletzt die Theorie damit widerlegt oder untermauert. Bei eher konzeptuellen Arbeiten - wie meiner - steht am Anfang eher eine Definition, die dann im Einzelnen untersucht und, wenn möglich, ausprobiert wird.

In diesem Sinne habe ich hier einen Vorschlag zur Gliederung meiner Arbeit. Die Bezeichnungen und Formulierungen sind nicht final und werden nur teilweise den Kapitelüberschriften entsprechen, aber ich hoffe man kann so erkennen, was in welcher Reihenfolge vorkommen soll:

  • Einleitung
    • Die Teachlet-Idee
  • Definition
    • Definition gemäß [Schmolitzky2005] und ihre Grenzen
    • Aktualisierte Definition
  • Welche Formen können Teachlets annehmen?
    • Beispiele für außergewöhnliche Teachlets
  • Wie wurden Teachlets bisher durchgeführt?
    • Berichte von Teachlet-Moderatoren
  • Was sind vielversprechende neue Ideen?
  • Was macht ein Teachlet zu einem guten Teachlet?
  • Zusammenfassung

Im Lichte der aktuellen Entwicklung (aber auch sonst) sollte ich anfangen, Fließtext zu Papier, d.h. zu Tastatur, zu bringen. Man sagt ja, man schreibt zuerst die Einleitung, dann schreibt man den Rest der Arbeit, und dann schreibt man die Einleitung noch mal neu. In dem Sinne werde ich wohl mit der Einleitung und dem Kapitel zur Definition (die ja bereits überarbeitet worden ist) beginnen.

Wie immer gilt: Ich wünsche mir Feedback zur Gliederung. Wenn ihr Schwachstellen seht oder etwas besser fändet, wenn es anders gelöst wird, immer raus damit.

Partizipation

Was mich außerdem von euch interessieren würde: Inwieweit möchtet ihr diese Fließtexte in ihrer Entstehung verfolgen? Das Herumformulieren an so einer Einleitung stelle ich mir z.B. eher langweilig zu beobachten vor. Gibt es Interesse daran, hier Vorabversionen der Kapitel zu lesen? Wer von euch würde mir dann auch Feedback dazu geben? Oder ist das eher etwas, was ich mir direkt sparen kann? Eure Meinung interessiert mich.

Übrigens: Ich protokolliere keine IPs und habe keine Besucherstatistik. Allerdings bin ich inzwischen von so vielen von euch angesprochen worden ("Hey, du bist doch der mit dem Blog und der Bachelorarbeit!"), dass ich weiß, dass ihr da seid. Axel, mein Betreuer, begegnet meinen Experimenten mit der Öffentlichkeit mit einer Prise gesunder Skepsis. Also wenn ihr mich dazu motivieren möchtet, mir mit meinen Berichten weiterhin Mühe zu geben, dann schreibt doch gerne einen kurzen Kommentar. Nicht jeder davon muss mich inhaltlich weiterbringen, auch über ein "Hey, ich lese jede Woche mit und finde es total cool" würde ich mich freuen. Also wer sich noch nicht aufgerafft hat: Das Kommentarfeld beißt nicht, es geht alles ohne Account und Registrieren und Mailadresse und solchen Mist. Seit Neuestem gibt es sogar eine kleine Formatierungshilfe unter dem Kommentarfeld, aber das nur ganz am Rande. Also: Immer her mit den Kommentaren!

Ausblick

Bis nächsten Dienstag werde ich irgendwas wegen der Interviews geklärt haben. Entweder es stehen ein paar Termine, oder die Sache fällt flach. Da ich aber einfach mal präventiv für den nächsten Monat alles andere abgesagt habe, bin ich eigentlich guter Dinge. Ich muss die Leute also nur noch erreichen.

In meiner Planung ist außer den Interviews keine weitere Datenerhebung vorgesehen. Das heißt, der Rest ist kreatives Schreiben. Bis nächste Woche werfe ich also LaTeX an und schreibe mir die Finger wund. Bis dann!

Comments

Please DO NOT enter anything into the next three fields, they are used as bait for automated entries. If any of the following fields is not left empty, the comment will not be saved!




End of protection - from here on, you can safely enter data.

Comments may be formatted using Markdown.

emphasis *emphasis* or _emphasis_
strong emphasis **strong emphasis** or __strong emphasis__
new paragraph insert an empty line

quote

> quote
  • unordered
  • list
* unordered
* list
  1. ordered
  2. list
1. ordered
2. list
weblink [weblink](http://www.julian-fietkau.de)
Note: You can only post weblinks if you are authenticated via OpenID.
More and longer examples are available at Daring Fireball.
vollkorn
vollkorn
2010-08-31 23:43:03

"Hey, ich lese jede Woche mit und finde es total cool"

Zur Gliederung: Ich heatte einen Vergleich erwartet. Von verschiedenen Teachlets und deren Definitionen. Eine Abgrenzung zu anderen, aehnlichen Methoden. Quasi den aktuellen Stand der Wissenschaft und die genaue Nische in der du deine Arbeit setzt.

Komplette Kapitel sind zu viel, aber Gliederungen und zusammengefasste Kernpunkte würde ich gerne lesen.

Julian F.
Julian F. (via julian-fietkau.de)
2010-09-01 07:57:52

Zur Gliederung: Ich heatte einen Vergleich erwartet. Von verschiedenen Teachlets und deren Definitionen. Eine Abgrenzung zu anderen, aehnlichen Methoden. Quasi den aktuellen Stand der Wissenschaft und die genaue Nische in der du deine Arbeit setzt.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich dich richtig verstehe... Die Stelle, an der ich ansetze, ist ja durch Axels Paper ziemlich klar gegeben. An dem werde ich wohl ziemlich viel ansetzen. Was meinst du mit "verschiedenen Teachlets und deren Definitionen"? Kann es sein, dass der Punkt mit "Welche Formen können Teachlets annehmen?" abgedeckt ist?

Eine Abgrenzung zu ähnlichen Methoden ist natürlich vor dem Hintergrund zu sehen, dass ich mich (mangels Qualifikation) von der Pädagogik so weit wie möglich fernhalten will. Vermutlich werde ich natürlich auf ähnliche Methoden verweisen.

Komplette Kapitel sind zu viel, aber Gliederungen und zusammengefasste Kernpunkte würde ich gerne lesen.

Okay, das entspricht ja in etwa meinen Erwartungen. :)

Flo
Flo
2010-09-01 10:22:07

Die Gliederung wirkt auf mich schon sehr sinnvoll. Allerdings ist in meiner Arbeitsweise von schriftlichen Arbeiten (natürlich bisher keine Bachelorarbeit) auch für die Gliederung immer ein Reifungsprozess vorhanden, wie du ihn auch für die Einleitung genannt hast. Vielleicht fällt dir beim Schreiben auf, dass eine der Fragen noch präziser gestellt werden muss o.Ä.

Ansonsten habe ich dir ja bereits im Bus erzählt, dass ich Vorversionen deiner Kapitel im Blog wohl nur bedingt verfolgen würde. Das liegt am Umfang der Einträge hier, den ich befürchten würde, aber vor allem daran, dass ich das hier verfolge, weil mich deine Arbeitsweise interessiert - weniger das Thema an sich. Ich wäre also eher für eine weitere Dokumentation deines Vorgehens - vielleicht gespickt mit den Kernpunkten des Kapitels, an dem du gerade schreibst.

Flo
Flo
2010-09-01 10:23:51

Offtopic Hat es einen Grund, dass neueste Kommentare oben erscheinen? Zumindest bei den Blogs, die ich lese, ist die Konvention anders herum.

Tim
Tim
2010-09-01 16:56:40

Flo schrieb

aber vor allem daran, dass ich das hier verfolge, weil mich deine Arbeitsweise interessiert - weniger das Thema an sich. Ich wäre also eher für eine weitere Dokumentation deines Vorgehens

da kann ich voll und ganz zustimmen! Ansonsten: weiter so!

Julian F.
Julian F. (via julian-fietkau.de)
2010-09-01 17:05:08

Vielleicht fällt dir beim Schreiben auf, dass eine der Fragen noch präziser gestellt werden muss o.Ä.

Sehe ich genau so. Wie gesagt, an der Gliederung ist nichts final. Ich hab sie jetzt erst mal so in mein Haupt-Dokument übernommen, aber ändern kann sich immer alles, wenn's der Verbesserung dient. ;)

Ich wäre also eher für eine weitere Dokumentation deines Vorgehens

Das scheint die allgemeine Meinung zu sein, von daher wird es hier wohl in etwa so weitergehen wie bisher. Nächste Woche gibt's einen Interviewbericht. :)

Hat es einen Grund, dass neueste Kommentare oben erscheinen?

Nach reiflicher Überlegung (ich kenne beide Varianten) habe ich es jetzt mal probeweise umgestellt. Mal sehen ob irgendwelche Beschwerden kommen.